Zu und Zu und Zu und Auf

Planbar ist zur Zeit  nichts, wir müssen es wohl alle nehmen, wie es kommt. Wir haben gelernt, die Not zur Tugend zu machen. Wir möchten öffnen, Euch begegnen, wieder Kunst machen, zeigen, sehen, über Kunst sprechen, lehren und lernen, denken, streiten. Also nützen wir die etwas unerwartete Gelegenheit und stellen aus.

Geplant war das nicht. Deshalb erwartet Euch hier auch keine fertige Ausstellung, sondern eine stetige Veränderung, wechselnde Raumsituationen, wechselnde Arbeiten, wechselnde Künstler. Und wir produzieren natürlich auch weiter.

Wir zeigen Bilder, kombinieren sie, hängen um, tauschen aus, fügen hinzu, lassen wuchern oder sortieren aus, laden Freunde ein, Ihre Arbeiten zu zeigen. Wir lassen entstehen und verfolgen, was sich entwickelt. Vielleicht ist das für zwei Wochen möglich, vielleicht stellen wir drei Monate aus, bis ihr dann wieder bei uns malen dürft, open end, wir haben keinen Plan.

Ausgestellt haben: Anna Killat von Coreth, Annette Nöh, Birgit Kelly, Constantin Montana, Skarlett Röhner, Klaus Wegmann und Olga Mos.

Virtueller Rundgang zur Ausstellung

Ihr könnt mit der Maus darin navigieren und mit dem Mausrad zoomen.

Vielen Dank an Boris Bocheinski, der den tollen Rundgang für uns aufgenommen und gebaut hat.

bocheinski.com